ERSTKLASSIG COLORFUL
MATHECENTER

Das Mathecenter ist ein festes Ritual in meinem Mathematikunterricht. Einmal in der Woche treffen sich die Kinder in vier Gruppen, um an Stationen Inhalte zu üben und zu festigen. An drei der vier Stationen arbeiten die Kinder selbstständig an bereits bekannten Aufgabenformaten. Die vierte Station wird von mir als Lehrerin betreut, um mit den Kindern in Kleingruppen mathematische Themen zu erarbeiten oder zu festigen. Diese Methode erleichtert mir das Differenzieren, Fördern und Fordern und ermöglicht mir gleichzeitig einen guten Überblick über die Fähigkeiten und Lernfelder meiner Schüler*innen.

Mein Fördertipp:

Wenn du die Möglichkeit hast, mit deinen “Förderkindern” in Kleingruppen zu arbeiten, möchte ich dir einen einfachen, aber wirkungsvollen Tipp geben: Führe ein neues Thema in der Fördergruppe ein, bevor du es mit der ganzen Klasse beginnst. Das gibt den “Förderkindern” einen kleinen Vorsprung. Sie können sich aktiv an der Einführung beteiligen. Vielleicht können die Kinder schon als “Expert*innen” agieren. Das stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder enorm. Erfolg ist zu einem großen Teil das Wissen “Ich kann das”. Durch die frühe Einführung der Inhalte starten die Kinder mit mehr Selbstvertrauen und Sicherheit in das neue Thema.

Hast du Fragen oder Anregungen zum Arbeiten mit dem Mathe-Center?